Verein Kuckuckshütte Spachbrücken e.V.
Kuckuck

Einweihung Groad Gass

Der verheißene Tag 2016

An den „Verheißene Tag“, ein Gedenktag in Spachbrücken, wird am 26. Mai erinnert.
Im Mai des Jahres 1749 gab es um Spachbrücken mehrere schwere Unwetter.
Ein Blitz traf auch den Kirchturm, der Schaden war so groß, dass man sich zu einem Neubau der Kirche entschloss. Mit dem Abbruch der alten Kirche wurde im Jahr 1751 begonnen und im selben Jahr der Grundstein für den Neubau gelegt. Nach 4 Jahren Bauzeit fand die Einweihung der neuen Kirche am 6. Juli 1755 statt.
Ältere Spachbrücker Mitbürger erzählen, dass zu ihrer Schulzeit am 26. Mai keine Schule stattfand und am „Verheißene Tag“ die Arbeit ruhte.
Der Verein Kuckuckshütte Spachbrücken möchte dieses Datum wieder in Erinnerung bringen. Die Kindergartengruppe und Mitglieder des Vorstandes der Kuckuckshütte Spachbrücken
Eine Andacht wurde in der Kirche mit Pfarrer Frieder Schmidt und den Schülern und Lehrern der Dilsbachschule gefeiert. Anschließend erhielten die Schüler eine Brezel zum Verzehr und gingen gemeinsam mit ihren Lehrern zurück zu ihrer Schule.
Nach der Andacht besuchten Mitglieder des Vorstandes den Kindergarten, denn auch alle Kinder des Kindergartens in Spachbrücken erhielten eine Brezel.